Mikronährstoffe und warum Sie sie kennen lernen sollten

Mikronährstoffe, ein langes Wort für die kleinsten Helfer in unserem Stoffwechsel.

Einfacher wird es so: Mikro = griechisch μικρός mikrós ‚klein‘ und Nährstoffe = verschiedene organische und anorganische Stoffe, die von Lebewesen zu deren Lebenserhaltung aufgenommen und im Stoffwechsel verarbeitet werden. Das heißt, diese kleinen für unseren Stoffwechsel lebensnotwendigen Bausteine, dienen der Körperfunktion. Zu den Mikronährstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, aber auch Tausend Substanzen pflanzlicher Herkunft (sekundäre Pflanzenstoffe). 

Im Gegensatz dazu sind die Makronährstoffe, Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett, die Energielieferanten die den größten Anteil in unserer Nahrung ausmachen. 

Aktuell geht man von ca. 45 verschiedenen Mikronährstoffen aus, die in optimaler Konzentration und in richtiger Verteilung im Organismus vorhanden sein müssen. Nur dann funktioniert unser Stoffwechsel optimal und reibungslos. Und dies ist notwendig, um Gesundheit zu garantieren.

Weiter lesen

Liken und teilen erwünscht! Danke